Spielmannszug  „BlauWeiss“ Oberhausen 1957 e.V.
Startseite über uns Chronik Aktuelles Bilder Vorstand Kontakt Presse Linkliste Gästebuch Intern
__________


Spielmannszug "Blau-Weiss"


Oberhausen 1957 e.V.



Aktuelles 2013

Konzertbesetzung 03.11.2012

Nach dem Proben intensiven Jubiläumsjahr 2012 mit unserem tollen Konzert

„vom Spielmannszug…zum Spielleuteorchester“  im November, galt es jetzt neue

Ziele für das laufende Jahr auszugeben.


Die musikalische Leitung hat diese Ziele wie folgt definiert:

- sich auf die anstehenden Karnevalsverpflichtungen vorzubereiten -

- neue Musikstücke zu kaufen und einzustudieren -

- die Erweiterung um die Klappenflöte auszubauen und zu festigen -

- Wettstreite zu besuchen, um sich mit anderen Vereinen zu messen -




Unsere karnevalistischen Aktivitäten sind abgearbeitet, so das jetzt mit aller Ruhe

und Intensität alle genannten Vorgaben erarbeitet werden können.    

Am letzten Aprilwochenende standen zwei recht unterschiedliche Veranstaltungen für die Musiker im Terminkalender.


Samstags gab es für eine große Anzahl Interessierter einen Workshop zum Thema „Bewerbung“. Die Dozentin Christiane Schnitzler (Landesjugendschatzmeisterin) des Musik Verbands NRW führte, unterhaltsam, abwechslungsreich und gekonnt durch diesen Workshop.


Sonntags waren die Spielleute beim Spielmannszug „Glück Auf“ Feuerwehr Essen zu Gast. Diese feierten ihren 60. Geburtstag mit einem Wertungsspiel. In der Unter- und Mittelstufe erspielten sich die Musiker, erstmals unter dem Dirigat von Stephan Giesenar, das Prädikat: „Gut“. Alle waren mit dieser Auszeichnung mehr als zufrieden. Hatte es doch seit dem eigenen Konzert, im November des letzten Jahrs, eine Reihe von Umstellungen ergeben.      

Die Sommermonate waren geprägt von Schützenfesten und dem Besuch bei unseren Freunden vom Spielmannszuges Essen Heisingen. Sie feierten Ende September ihren 85. Geburtstag mit einem Konzert und einem großen Freundschaftstreffen.

Im Oktober ging es dann zum Wettstreit nach Reiningen Dillingen. Dort wurde in der Mittel-stufe der 6.Platz erspielt.


Nach den Martinszügen galt es Anfang Dezember den letzten Termin des Jahres wahr zunehmen. Die Spielleute untermalten die Weihnachtsfeier der Emschergenossenschaft auf dem Emscherquellhof in Holzwickede.

Es wurden deutsche sowie amerikanische Weihnachtslieder in Böhmflötenbesetzung, unterstützt von einigen Rhythmikern, gespielt. Sie fanden bei Jung und Alt ebenso wie beim Vorstandsvorsitzenden der Emschergenossenschaft Herrn Dr. Stemplewski, großen Anklang.


Später stellte nicht nur der Chronist fest, dass man auf historischem Grund musizierte.

Wusste doch keiner, dass auf dem Emscherquellhof die Quelle der Emscher ist.